Kirche und Sport

Der Arbeitskreis Kirche und Sport in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau fördert christliches Leben im Sport. Sie regen Christinnen und Christen zu einem aktiven und sportlichen Leben an. Beim letzten Kirchenlauf, den Pfarrer Jung-Hankel einmal jährlich veranstaltet, waren auch zwei unserer muslimischen Notfallseelsorgerinnen dabei!

Islamische Bestattung von Nahem

Unsere Klinikseel-sorger in Ausbildung haben das islamische Bestattungsinstitut Sabir & Sekmen besucht, um mehr über die Bestattung im Islam zu lernen. Es war ein lehrreicher Abend mit einer theoretischen Einführung und einer Vorführung als praktischen Abschluss vom Geschäftsführer Herr Akilli persönlich.
14. Januar 2017

"Sterben in der Fremde"

Unser Beitrag zum Thema "Sterben in der Fremde" bei der Fortbildungsreihe "Sozialberatung (nicht nur) für Migrantinnen und Migranten" des Amts für multikulturelle Angelegenheiten.
11. Oktober 2016

Ein Raum für die Seele

Am 10. Oktober 2016 wurde der neue Andachtsraum an der BG Unfallklinik von dem katholischen Stadtdekan Dr. Johannes zu Eltz und dem evangelischen Stadtdekan Dr. Achim Knecht offiziell in einem Gottesdienst eingeweiht. 

Zeig mir, woher du kommst...

In der Ausstellung "Zeig mir, woher du kommst" im Weltkulturen Museum zeigt der Künstler Dieter Mammel seine erste Begegnung mit Flüchtlingskindern und gibt Kindern die Möglichkeit ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen.
25. August 2016

Unsere Notfallseel-sorgerInnen mitten im Einsatz!

In einer Fabriksporthalle untergebrachte Flüchtlinge sollen in ein anderes Gebäude umziehen. Dies wollen die Flüchtlinge jedoch nicht, da sie sich in der Fabriksporthalle heimisch fühlen und wehren sich mit einem Hungerstreik. Unsere Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger waren dort im Einsatz.

19. Januar 2016 

Multireligiöse Seelsorge im Krankenhaus

Kurs für Haupt- und Ehrenamtliche aller Religionen

Um jeden Menschen aus verschiedenen religiösen Hintergründen im Krankheitsfall betreuen zu können, bieten die katholische und evangelische Kirche in Frankfurt am Main einen interreligiösen Seelsorgeuasbildungskurs an. In diesem Kurs setzen sich Haupt- und Ehrenamtliche zusammen, setzen sich mit Problemen und Vorurteilen auseinander und lernen den Umgang mit Kranken. 

Es ist bereits der zweite interreligiöse Kurs dieser Art, den die Kirchen durchführen. Er besteht aus drei vollen Kurswochen, sechs Studientagen und Arbeiten in der Praxis. Unterstützt werden Schorberger und Hess von zwei ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Nisrine Chemlal ist Muslima und für den Verein Salam in der Krankenhausseelsorge tätig und Bokhee Kotrba betreut die Kranken nach der buddhistischen Tradition.

Für hauptamtliche Mitarbeiter in der Seelsorge belaufen sich die Kosten für den Kurs auf 550 Euro Eigenanteil. Insgesamt kostet er 2.500 Euro. Bei ehrenamtlichen Teilnehmern können Zuschüsse beantragt werden. Der Kurs beginnt im September 2017 und endet im Juni 2018. Der Anmeldeschluss ist der 31. Mai 2017.

Informationen und Bewerbungsmaterial sind beim Zentrum Seelsorge und Beratung der Evangelischen Kirche von Hessen Nassau (Tel.: 06031 162 950; E-Mail: Irene.Baindl.zsb(at)ekhn-net.de) erhältlich. (fes)

Internationale Tagung an der Goethe-Universität Frankfurt       vom 8. bis 10. März 2017

Die Internationale Tagung wird sich mit den unterschiedlichen Vorstellungen und Konzepten vom menschlichein Leiden im Bereich der Medizin, Ethik und der Theologie befassen. In einem internationalen und interdisziplinären wissenschaftlichen Gespräch möchte die Tagung die medizinethische Diskussion über das Verstehen, Behandeln und Begleiten menschlichen Leiden fortführen. Zum Flyer.

Fortbildungsreihe des AmkA -"Sozialberatung (nicht nur) für Migrantinnen und Migranten" 

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AMKA) bietet auch in diesem Jahr die Fortbildungsreihe "Sozialberatung (nicht nur) für Migrantinnen und Migranten"!

Die neue Broschüre "Gesundheit vor Ort" ist da und wir sind dabei!

Familie und Ehrenamt 2016

"Salam e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich um die muslimische Seelsorge kümmert. Salam e.V. stellt Seelsorgerinnen und Seelsorger verschiedener Nationalitäten und mit unterschiedlichsten Sprachkompetenzen (u.a. Deutsch, Englisch, Türkisch, Arabisch, Marokkanisch, Paschtu, Dari, Ägyptisch und Bosnisch)." Zur Broschüre

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten lädt ein zum gemeinsamen Fastenbrechen!

Als Salam e.V. Team waren wir ebenfalls beim diesjährigen gemeinsamen Fastenbrechen anwesend, welches vom Amt für multikulturelle Angelegenheiten(AmkA) organisiert wurde. Wir danken Herrn Oberbürgermeister Peter Feldmann und Integrationsdezementin Frau Dr. Nargess Eskandari-Grünberg für die Einladung und den hervorragenden Abend.
10. Juli 2015

FRANS hilft!

Das Frankfurter Netzwerk für Suizidprävention FRANS möchte Aktivitäten bündeln, die Bevölkerung und Professionelle für das Thema sensibilisieren und sich für die Weiterent-wicklung umfassender Hilfs- und Bewältigungs-angebote in Frankfurt und Umgebung einsetzen. Ein weiteres wichtiges Ziel von FRANS stellt die Entstigmatisierung des Themas Suizid und psychischer Erkrankungen im Allegemeinen dar.

Mannheims erste muslimische Notfallseel- sorgerin

Vesile Soylu ist die erste muslimische Notfallseelsorgerin Mannheims! 
06.12.2016

Interkulturelle Altenhilfe

Wir haben gelernt: Netzwerkarbeit führt dazu, dass Fremde zu verbinden. Wir sind ein Teil des Ganzen!
06.10.2016

Weihnachtsfeier im Agaplesion Bethanien Krankenhaus

Wir danken der Leitung des Agaplesion Bethanien Krankenhauses für die Einladung zur Weihnachtsfeier und die Einweihung der Bücherei. 

"Wir hören    zu und   stehen bei"

Unser Interview mit dem Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main!
25. Januar 2016

Empfang von Flüchtlingen mit dem  AmkA-Team

Das großartige Team des Amts für multikulturelle Angelegenheit und unsere Notfallseel- sorgerin Nadia Allouch haben am 28. November über 130 angekommene Flüchtlinge in Empfang genommen und ihnen geholfen sich einzufinden. Ein tolles Team und großes Lob unsererseits!
28. November 2015

Empfang von Flüchtlingen!

Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan wurden am Frankfurter Hauptbahnhof empfangen!

Auch unsere Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger waren vor Ort und haben bis tief in die Nacht Flüchtlinge betreut und begleitet. WIr danken ihnen für ihren Einsatz!
12. September 2015

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Salam e.V.