Krankenhausseelsorge

Viele Menschen, die sich auf Grund einer ernsthaften Erkrankung in ein Krankenhaus begeben,   geraten   häufig   in   eine   Krise.   Sie erfahren Schmerzen und Unsicherheit, fühlen sich herausgerissen aus der gewohnten Umgebung und fremdbestimmt. Die Krise hat damit nicht nur eine physische Dimension, sondern auch geistige und seelische, existenzielle und soziale Aspekte. Sie betrifft den ganzen Menschen. 

 

Das  Salam e.V. Seelsorge Team richtet sich an Patientinnen und Patienten sowie an Angehörige   und   an   Mitarbeiter der Krankenhäuser. Die muslimischen Seelsorgerinnen und Seelsorger begleiten diese Personengruppen durch Gespräche und - wenn erwünscht   –   auch   durch gemeinsame Gebete; darüber hinaus sind sie auch in der Aus- und Fortbildung der Mitarbeitenden sowie wie in Ethik-gremien tätig. Die Tätigkeit in dem komplexen Gebilde Krankenhaus erfordert von den Krankenhausseelsorgern eine gründliche Vorbereitung für ihr Handeln. Sie werden intensiv in theologischer, pädagogischer und psychologischer Hinsicht auf ihre Tätigkeiten vorbereitet. Zudem erfahren   sie   eine   ständige   Praxisbegleitung. Eine zunehmende Herausforderung für die muslimischen Krankenhaus-seelsorger stellt die Sicherstellung der Rufbereitschaft insbesondere für sterbende Menschen dar. Die wichtigsten Voraussetzungen sind Einfühlungsvermögen und Menschenliebe.

 

Ausbildungsmodell für die Mitarbeit in der Muslimischen Krankenahusseelsorge 

 

Der Salam e.V. arbeitet in Kooperation mit der Sektion KSA der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie e.V., mit dem Zentrum Seelsorge und Beratung der e.V. Kirche in Hessen und Nassau und mit der katholischen Kirche Bistum Limburg. Die kath. und ev. Krankenhausseelsorgerinnen, Krankenhausseel-sorger in Frankfurt am Main wird diese Ausbildung in Anlehnung an die Standards der Sektion KSA der DGFP für die „Pastoralpsychologische Seelsorgefortbildung für nicht theologische Mitarbeitende und Ehrenamtliche KSA“. 

(s.Standards Goslar 2006, S1ff)

 

Die Ausbildung wird geleitet von Rabia Bechari (Organisation); Pfarrer Rainer Frisch, kath. Krankenhausseelsorger und Pfarrer Winfried Hess, ev., Lehrsupervisor der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGFP) (seelsorgefachliche Grundlagen); Saber ben Neticha (Islamwissenschaftler) und Mohammed Johari (Diplom-Sozialpädgoge, M.A.) (theologische Grundlagen). Mitarbeitende SupervisorInnen:  Pfarrerin Gudrun Goy (in Supervisionsausbildung DGFP/KSA) , Schwester Gabriele Hennig (Supervisorin, DGSV).

In folgenden Krankenhäusern haben wir das muslimische Seelsorgeangebot etabliert:

Universitäts-klinikum Frankfurt

Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt

 

Tel  069 6301-0
Fax 069 6301-6301

Krankenhaus Nordwest

Steinbacher
Hohl 2-26
60488 Frankfurt

 

Tel  069 76 01 1
Fax 069 76 01 38 38

Hospital zum Heiligen Geist

Lange Str. 4-6

60311 Frankfurt

 

Tel  069 21 96 0

Fax 069 21 96 22 61

.

BG Unfallklinik Frankfurt am Main

Friedberger Landstraße 430
60389 Frankfurt

 

Tel 069 475-0

Agaplesion Bethanien Krankenhaus

Im Prüfling 21-25   

60389 Frankfurt

 

T (069) 46 08 - 0
F (069) 46 08 - 323

Agaplesion Markus Krankenhaus

Wilhelm-Epstein-Straße 4
60431 Frankfurt

 

Tel 069 95 33-0
Fax 069 95 33-26 80

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Salam e.V.